Mittelmeer-Monologe -Gastspiel- Wort und Herzschlag, Berlin

 

Mo., 14.09.2020 | 18 Uhr | Stadtkirche St. Marien Greiz | 12/8 Euro

Dokumentarisches Theater – Buch/Regie: Michael Ruf

 

 

 

 

Die MITTELMEER-MONOLOGE erzählen von den politisch widerständigen Naomie aus Kamerun und Yassin aus Libyen, die sich auf einem Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen Küstenwachen und zweifelhaften Seenotrettungsstellen und von Aktivistinnen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen. Diese Aktivistinnen überzeugen beim „Alarmphone“ die Küstenwachen, nach Menschen in Seenot zu suchen oder lernen auf der Seawatch, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren – kurzum sie tun das eigentlich Selbstverständlichste.

 

Wort und Herzschlag, als Autor und Regisseur der Asyl-Monologe, Asyl-Dialoge, NSU-Monologe und Mittelmeer-Monologe hat Michael Ruf den Verein „Bühne für Menschenrechte“ aufgebaut, der für „wortgetreues Theater“ steht. 2019 gründete er Ruf die Organisation „Wort und Herzschlag“, unter neuem Label erfolgt die  kontinuierliche Weiterführung seiner bisherigen Arbeit der letzten elf Jahre.