Sommerfest macht Lust auf mehr

Greizer Theaterherbst feiert und stellt Ausschnitte aus den Werkstätten vor

Das Sommerfest des Greizer Theaterherbstes markiert die Mitte der Probenzeit. Am Samstag trafen sich auf dem Kirchplatz die Teilnehmenden der Werkstätten und rund 80 Gäste, die schon vor der Festivalwoche vom 10. bis 20. September wissen wollten, was in den Werkstätten vorbereitet wird.

Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto „wird schon schiefgehen“ und dreht sich vor allem um das Thema Glück. Nach der Eröffnung durch den Künstlerischen Leiter Martin Heesch übernahmen die Kinder den Auftakt. „Happy go lucky – Stracciatella oder Marzipan?“ heißt das Stück, das die Berliner Puppenspielerin und Medienkünstlerin Sandy Schwermer mit den jüngsten Teilnehmenden entwickelt hat. Im Anschluss referierte Heinz Wüst stellvertretend für die Mitwirkenden der Eröffnungsinszenierung „xy sucht das Glück“, über freie Wünsche und den einen, den er sich bis heute bewahrt hat.

Die Eröffnungsinszenierung, die von Anna Möbus, Dominik Schiefner und Eike Weinreich geleitet wird, entsteht in Kooperation mit der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach. Unter dem Titel „A Kiss For You“ erarbeiten Jugendliche unter Leitung der Regisseurin Sigrid Schnückel ein Filmspiel um Jugend in Zeiten von Medien- und Modekonsum. Von den Sitzen gerissen wurde das Publikum von den Mitwirkenden der Musikalischen Werkstatt „Concert in GRZ – Doll“. Mit der Schauspielwerkstatt, die unter Leitung von Florian Band Antoine de Saint-Exupérys Klassiker „Der kleine Prinz“ aufführen werden, wurde es magisch.

Vorgestellt hat sich außerdem die Ausstattungswerkstatt „Kabel, Kostüme und Kulissen“. Einige Anekdoten aus den vergangenen zehn Theaterherbst-Jahren gaben die Schreibenden der Werkstatt „Publikation 2“ zum besten. Die Greizerin Alina Dillner unterhielt das Publikum mit verschiedenen Coversongs. Marko Nachsel spielte Schlager- und Popsongs.