Liebe Theaterherbstfreunde!


Mitte des 19. Jahrhunderts schrieb Arthur Schopenhauer folgendes:

„Ich meine, wir sollten das, was wir besitzen, bisweilen so anzusehen uns bemühen, wie es uns vorschweben würde, nachdem wir es verloren hätten; und zwar jedes, was es auch sei: Eigentum, Gesundheit, Freude, Geliebte, Weib, Kind, Pferd und Hund: denn meistens belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge.”

Seit Anfang des Jahres 2020 steht fest, dass dieses Jahr beim Theaterherbst sich alles um das zeitlos aktuelle Thema Werte dreht und das Motto „unbezahlbar“ lautet.
Durch die Pandemie haben Fragen wie Was ist wertvoll? Was ist wertlos? Nach welchem Maß wird etwas bewertet? eine zusätzliche Brisanz und Aktualität bekommen.
Unbezahlbar ist, dass wir in dieser Zeit, wenn auch unter besonderen Bedingungen, Theater machen können. Wir wollen mit unseren zahlreichen Werkstattprojekten und Gastspielen sowie dem 2. Greizer Straßentheaterfest im Schlossgarten euch, dem Publikum, Impulse zum Nachdenken geben, euch zum Lachen bringen, euch auch mal verwirren und irritieren, euch Fragen stellen und vor allem euch Erlebnisse schenken.
Ich sage allen Förderern, Unterstützern, Sponsoren und helfenden Händen ganz herzlich
Danke und wünsche uns allen viele unbezahlbare Theaterherbstmomente.


Martin Heesch
Künstlerischer Leiter

Kontakt

Greizer Theaterherbst e.V.

  • Carolinenstraße 15
    07973 Greiz
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Tel: 03661 671050